Löten an eine Graphitelektrode

sonstige Materialien löten - soldering other materials

Moderatoren: Werner Kruppa, Fabian Marchi, Diana Raböse

Gesperrt
NoraT

Löten an eine Graphitelektrode

Beitrag von NoraT » Mi Sep 22, 2004 4:08 pm

Hallo

Wer kann mir helfen? Ich will ein Kupferkabel an eine Graphitelektrode löten. Kann ich das mit einem ganz normalen Standardlötzinn? Und gibt es auf irgendwelche Besonderheiten, die man dabei beachten sollte?

Danke

Wolfgang

Beitrag von Wolfgang » Mo Okt 04, 2004 1:14 pm

Hi NoraT!

Ich kenne die nur aus dem Induktionslöten und dabei ist Graphit NICHT benetzbar!!!!! Also Halterung aus Metall basteln, Kupferkabel mit normalem Lötdraht anlöten und dann die Graphitelektrode in der Halterung einklemmen oder einschrauben....oder Kupferkabel ancrimpen, hält definitiv besser!!!!!

Grüsse
Wolfgang

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Mo Okt 04, 2004 1:16 pm

Ja, das sehe ich ähnlich!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Fluxfux
Beiträge: 3
Registriert: Do Jun 01, 2017 6:01 pm

AgTi-Aktivlot sollte gehen ....

Beitrag von Fluxfux » Do Jun 01, 2017 6:29 pm

Auch wenn die Frage steinalt ist und bestimmt keiner mehr auf Antwort wartet, möchte ich eine Hinweis geben:

Es gibt Lötwerkstoffe (Aktivlot) mit denen man sogar Graphit mit Siliciumcarbid oder anderer Keramik verbinden kann. Diese Lote bestehen hauptsächlich aus Silber mit einer Titanbeimischung, sind also nicht ganz billig. Der Lötprozeß erfolgt im Vakkum- bzw. Schutzgasofen (Ar) bei ca. 1000°C und man muß etwas mit dem Fügespalt spielen um die Ausdehnungskoeffizienten der Werkstoffe und des Lots zum kompensieren. Dann kann man leitfähige, Temperatur beständige Lötverbindungen hinbekommen. Ist nicht für den Hausgebrauch oder die Baustelle, aber geht wo nichts anderes geht.

Gesperrt