Rostfreier Stahl 1.4301 weichlöten

Löten auf Edelstahl - Soldering on Stainless Steel

Moderatoren: Werner Kruppa, Fabian Marchi, Diana Raböse

Gesperrt
Maro
Beiträge: 4
Registriert: Di Jan 27, 2015 2:23 pm
Wohnort: Grenchen Schweiz
Kontaktdaten:

Rostfreier Stahl 1.4301 weichlöten

Beitrag von Maro » Di Jan 27, 2015 5:55 pm

Wie so viele andere habe auch ich ein Problem, ich möchte Rostfreie Stahlelemente (1.4301) durch Weichlöten miteinander verbinden. Bei dem zu Lötenden Teil muss man sich einen auf den Kopf gestellten T vorstellen. Der erste Versuch habe ich bereits hinter mir. Die Elemente konnte ich mit Arax Lötdraht miteinander zwar verbinden, aber die Lötnaht ist für mich nicht akzeptabel, weil das Lot sich nicht wie gewohnt bei anderen Lötarbeiten verteil hat. Normalerweise lege ich das Lot auf eine Seite des zu verlötenden Material und heize auf der Gegenseite mit einer Flamme bis das Lot schmilzt und sich untendurch den Spalt auf die Seite wo ich di Flamme habe kommt. Bei meinem Versuch kam das Lot aber nicht unten durch, sondern verbindet nur die Seite, auf welcher ich das Lot hingelegt habe. Ein weiterer Versuch mit Lötwasser S-39 scheiterte total. Nun meine Frage: Kann ich mit der Flamme solches Material Löten? Ist es richtig, wenn ich das Lot auf die gegenüberliegende Seite der Flamme lege? Darf ich die, mit Lötwasser benetzte Stelle mit der Flamme aufheizen oder muss ich die Flamme von der Unterseite auf die zu lötende Stelle halten damit Diese nicht mit dem Lötwasser in kontakt kommt? Kann ich überhaupt, in einem Raum wo Null Grad Temperatur aufweist Materialien welche auch Null Grad haben miteinander verlöten?
Eine weitere Frage: Kann man in diesem Forum auch Bilder einstellen?
Schönen Gruss, Maro

Maro
Beiträge: 4
Registriert: Di Jan 27, 2015 2:23 pm
Wohnort: Grenchen Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Maro » Mi Jan 28, 2015 9:54 am

Noch eine Frage, wäre eventuell auch Wiederstandlöten möglich?
Maro

Diana Raböse
Beiträge: 92
Registriert: Fr Jul 16, 2004 10:22 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Diana Raböse » Do Jan 29, 2015 9:13 am

Hallo Maro,

der Lötdraht Arax reicht nicht immer ganz aus um Edelstahl zu löten.
Um einen gute Lötung auf Edelstahl zu bekommen würden wir empfehlen noch das Lötkonzentrat 5050S Nirosta zu nehmen, das Lötwasser S-39 was sie zusätzlich verwendet haben, ist für E-Stahl zu schwach.
Sowohl der Lötdraht Arax wie auch das 5050S Nirost halten es aus wenn man mit der Flamme da mal kurz dran hält. Besser ist es aber die Hitze indirekt an das Werkstück zu bringen, wie schon beschrieben z.B. von unten.
Die Null Grad sind kein Problem das sind nur 20°C mehr die man in das Werkstück bringen muss.
Mit freundlichen Grüssen

i.A Diana Raböse
Labor
STANNOL GmbH

Maro
Beiträge: 4
Registriert: Di Jan 27, 2015 2:23 pm
Wohnort: Grenchen Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Maro » Do Jan 29, 2015 10:11 am

Vielen Dank für die Info! Können Sie mir noch mitteilen wo ich in der Schweiz dieses Material beschaffen kann?
Gruss, Maro

Diana Raböse
Beiträge: 92
Registriert: Fr Jul 16, 2004 10:22 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Diana Raböse » Fr Jan 30, 2015 10:47 am

(Schweiz) Simpex Electronic

Binzackerstrasse 33, CH-8622 Wetzikon ZH
Tel: +41 449 311 050, Fax: +41 449 311 051
E-Mail: contact@simpex.ch, www.simpex.ch
Mit freundlichen Grüssen

i.A Diana Raböse
Labor
STANNOL GmbH

Maro
Beiträge: 4
Registriert: Di Jan 27, 2015 2:23 pm
Wohnort: Grenchen Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Maro » Do Mär 05, 2015 5:12 pm

Ein Dankeschön an Stannol!
Das löten von Inox mit Ihren Mitteln funktioniert besten!
Maro

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Di Mär 10, 2015 11:59 am

Danke für die nette Rückmeldung! Das freut uns!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Gesperrt