Edelstahl-Seil mit Messing-Welle - weichverlöten

Löten auf Edelstahl - Soldering on Stainless Steel

Moderatoren: Werner Kruppa, Fabian Marchi, Diana Raböse

Gesperrt
Relaxe
Beiträge: 1
Registriert: Di Mär 18, 2014 11:14 am

Edelstahl-Seil mit Messing-Welle - weichverlöten

Beitrag von Relaxe » Di Mär 18, 2014 11:26 am

Hallo,
ich plane den Bau eines Miniaturfahrzeuges.
Derzeit prüfe ich den Einsatz einer "Biegsamen Welle" für die ich einen Fahrrad-Bautenzug nehmen möchte. Weil die ganze Welle nur etwa 50 mm lang ist, soll sie direkt in eine feste Welle aus Messing (Aussen-Durchmesser: 2 mm) übergehen. Als eleganteste Verbindung fällt mir nur eine Weichlötnaht ein.
Die Welle muss ich also innen hohl bohren, damit ich eine Art Muffe bekomme.
Kann ich soetwas löten?

Ich würde gern Weichlöten mit offener Flamme.

Viele Grüsse
Löterfahrungen:
Bleirohr, -Blech (Weichlöten-Wischnacht)
Kupfer-/Messingrohre (Weich-/Hartlöten-Kapillarnaht)
Elektroverdrahtung

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Di Apr 01, 2014 9:25 am

Hallo,

auch hier Entschuldigung für die späte Antwort. Rein löttechnisch geht das mit z.B. Flussmittel für Edelstahl (Nirosta 5050S) und einem entsprechenden Massivlot (bleifrei oder bleihaltig) umzusetzen. Ob das Lot allerdings die mechanischen Kräfte, die in der Antriebswelle über die Weichlötnaht übertragen werden müssen auf Dauer aushält, ist fraglich. Bleihaltige Lote sind dafür aller Wahrscheinlichkeit nach aufgrund Ihrer Duktilität nicht geeignet, dann würde ich eher auf bleifreie Legierung mit Mikrolegierungsbestandteilen gehen.
Sicherlich wird aber eine Hartlötstelle die mechanisch höher belastbare Lötnaht ergeben!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Gesperrt