Edelstahl Ringspaltlötung

Löten auf Edelstahl - Soldering on Stainless Steel

Moderatoren: Werner Kruppa, Fabian Marchi, Diana Raböse

Gesperrt
Björn
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 22, 2010 4:52 pm
Wohnort: HB

Edelstahl Ringspaltlötung

Beitrag von Björn » Mo Mär 22, 2010 5:08 pm

Moin!

Ich möchte ein Edelstahlröhrchen von ca 1,6mm Durchmesser in einer Bohrung von 1,8mm verlöten.

Als Flußmittel habe ich bisher VA-NOX Lötwasser sowie die folgenden Zinnsorten verwendet:

Stannol S-Sn60Pb40 --> keine Benetzung
Edsyn L-Sn99.3Cu0.7 -->schlechte Benetzung

leider mit mäßigem Erfolg...mit leicht angerauhten Oberflächen ist der Effekt besser, aber die generelle Benetzung des Materials mit Lot ist schlecht. :(

Ließen sich vielleicht mit NIRO 5050S und einem anderen Lot bessere Ergebnisse erzielen? Leider kann ich keine Angabe über die Zusammensetzung des Edelstahls machen

Danke für die Mühen!

Björn

Diana Raböse
Beiträge: 92
Registriert: Fr Jul 16, 2004 10:22 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Diana Raböse » Di Mär 23, 2010 10:30 am

Moin Björn,

mit dem 5050S Nirosta lässt sich Edelstahl löten. Leider können Sie keine Aussage über die Zusammensetzung treffen, womit ich nicht sagen kann ob es einen Versuch wert ist.
Es gibt Stähle die sich nicht Weichlöten lassen.
Als Legierung können Sie die Verwenden die Sie schon haben, welche von den beiden ist vom Prinzip her egal.
Um den Effekt zu verbessern können Sie wie schon gemacht das Material vorher anschleifen, was auch noch eine positiven Effekt haben kann, ist wenn Sie das 5050S Nirosta erwärmen, beachten Sie aber bitte immer die Sicherheit.
Mit freundlichen Grüssen

i.A Diana Raböse
Labor
STANNOL GmbH

Björn
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 22, 2010 4:52 pm
Wohnort: HB

Beitrag von Björn » Di Mär 23, 2010 12:53 pm

Moin!

Besten Dank für die schnelle Antwort.

Ich werde es mal ausprobieren...keine Lötbarkeit ist def. nicht gegeben, ein Vorversuch hat schon ganz gute Resultate gebracht, aber die Streuung der Ergebnisse ist noch zu hoch und zu zeitaufwändig, daher mal der Versuch eines anderen Flußmittels.

Nochmals, besten Dank!

Björn

Björn
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 22, 2010 4:52 pm
Wohnort: HB

Beitrag von Björn » Fr Mär 26, 2010 3:48 pm

Moin Diana!

Nochmals meinen Dank für den super Proben-Lieferservice.

Fazit: V4A mit Nirosta 5050S und Sn 99.3Cu0.7 löten funktioniert sehr gut.
Gute Benetzungs- und Fließeigenschaften! :D

Gruß

Björn

Gesperrt