Stannol Microlötkolben 203430

Fragen zu Lötkolben - Questions about soldering irons

Moderatoren: Helga Langrock, Gabriele Hohmann

Gesperrt
_daxter_
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 26, 2007 8:54 pm

Stannol Microlötkolben 203430

Beitrag von _daxter_ » Mo Apr 30, 2007 10:05 am

Hallo, ich bin neu beim Löten und möchte gerne wissen, wie man die Spitze dieses Lötkolbens austauscht.

Die letzte Spitze war nach ca. 50-100 Lötvorgängen löchrig und dann wurde gekürzt (geschliffen). Was kann man gegen diese schnelle Abnutzung tun? Ein größerer Kolben, den ich in Verwendung habe altert zwar spürbar, entwickelt aber keine Löcher.

Ist es generell möglich, die Spitzen zurechtzufeilen - ohne die Lebensdauer zu verkürzen/den Kolben zu beschädigen? Ich brauche einen Kolben, mit dem man punktgenau auf der Spitze arbeiten kann.

Vielen Dank für die Hilfe.

Diana Raböse
Beiträge: 92
Registriert: Fr Jul 16, 2004 10:22 am
Kontaktdaten:

Standzeit von Lötspitzen

Beitrag von Diana Raböse » Mi Mai 02, 2007 12:34 pm

Hallo Daxter,

die Spitze von dem Lötkolben kann man einfach abziehen, evt. ist dafür etwas Kraft nötig wenn sie sehr fest sitzt. Man kann dafür auch Ersatz Spitzen bekommen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Lötspitze zu schonen.

Die Löttemperatur so niedrig wie möglich halten.
Die Lötspitze sauber halte z.B mit Stannol Tippy.
Während der Lötpausen die Temperatur nach unten regeln oder den Lötkolben ausschalten.
Mit halogenhaltigem Lot anstatt mit halogenfreiem Lot löten, soweit der Prozess das zulässt.

Wir haben zum Thema Standzeiten von Lötspitzen einen interessanten Bericht den ich Ihnen per Email zukommen lassen könnte.
Schicken Sie mir Ihre email- Adresse doch einfach zu, an labor@stannol.de.
Mit freundlichen Grüssen

i.A Diana Raböse
Labor
STANNOL GmbH

_daxter_
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 26, 2007 8:54 pm

Beitrag von _daxter_ » Mo Jun 25, 2007 6:18 pm

Hallo,

die Temperatur kann ich nicht ohne weiteres regeln. Der Kolben ist an einem PC-Netzteil angeschlossen (12 V).

Wie benutze ich Stannol Tippy richtig?

Gruß.

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Di Jun 26, 2007 7:54 am

Hallo Daxter!

Das STANNOL Tippy ist als Lötspitzenreiniger zu verstehen. Ist die Lötspitze verzundert durch Flussmittelrückstände, einfach die Lötspitze mehrfach leicht über die Oberfläche des Tippy ziehen, bis die Spitze sauber ist. Anschließend die Lötspitze mit einem feuchten Schwamm abwischen und mit Lötdraht neu vorverzinnen.
Arbeitest du mit bleifreiem Lot? Dabei ist die Ablegierung der benetzbaren Eisenschicht auf den Lötspitzen selber wesentlich größer als bei bleihaltigen Loten (ca. Faktor 3-4). Hier könnte man als Privatperson, wenn die Elektronik nicht "in den Verkehr gebracht wird" (sprich: verkauft wird) auch ohne weiteres mit bleihaltigen Loten weiter arbeiten!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Gesperrt