Micro-Lötkolben 7,5W (Artikel Nr. 203430)

Fragen zu Lötkolben - Questions about soldering irons

Moderatoren: Helga Langrock, Gabriele Hohmann

Gesperrt
pschultz

Micro-Lötkolben 7,5W (Artikel Nr. 203430)

Beitrag von pschultz » Do Dez 21, 2006 9:22 pm

Hallo,

ich habe heute das erste Mal mit einem Micro-Lötkolben gearbeitet. Nach etwa 10 Minuten war er kaputt.
Da der Spezifikation nur zu entnehmen war, dass er an 9 bis 12 V betrieben wird, habe ich ihn an eine Gleichspannungsquelle (Labornetzgerät) angeschlossen. War das evt. ein grober Fehler? Muss dieser Lötkolben (und vielleicht auch alle anderen) immer an einer Wechselspannung betrieben werden? Oder habe ich einfach Pech gehabt? (Die Spannung war NICHT höher als 12 V.)

MfG

Peter Schultz

Herbert Schmidt
Site Admin
Beiträge: 20
Registriert: Fr Jun 25, 2004 10:42 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Herbert Schmidt » Fr Dez 22, 2006 12:19 am

Hallo Herr Schulz,

wir werden Ihnen den Kolben natürlich kostenlos austauschen.

Es ist unererheblich, ob eine Gleich- oder Wechselspannung verwendet wird.
Ggf. hatte die Lötspitze keinen optimalen Kontakt zum Heizelementträger, wodurch die Wärme nicht abgeführt wird. Dadurch kann das Heizelement durchbrennen.

Senden Sie bitte den Kolben zu meinen Händen, damit wir die Ursache ermittel können. Bitte geben Sie uns kurz an, unter welchen Bedingungen der Kolben ausgefallen ist ( Leerlauf, beim Löten und ggf. was Sie gerade gelötet haben ). Wir werden Ihnen umgehend einen neuen zusenden.

MfG

Herbert Schmidt

Gesperrt