Nickelpad verzinnen

Moderatoren: Jens Gruse, Fabian Marchi, Estradas

Gesperrt
ftuppek
Beiträge: 2
Registriert: Do Jul 20, 2006 7:09 am

Nickelpad verzinnen

Beitrag von ftuppek » Fr Jul 28, 2006 7:42 am

Hallo Forum,

wir haben folgendes Problem.
Es geht um einen Lötstützpunkt, der mit einer Nickelschicht versehen ist.
Diesen gilt es bleifrei zu verzinnen.
Wir arbeiten mit Hakko FX 951, sowie Stannol Kristall 400 Ecoloy.
Nach 4-5 Lötungen rollt sich bereits das Lot an der Lötspitze.
Sie lässt sich nicht mehr richtig verzinnen.
Der Nickelpad nimmt nichts an.
Was könnte dies sein ?
Danke.
Frank Tuppek

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Fr Jul 28, 2006 8:05 am

Hallo Herr Tuppek!

Nickel ist eigentlich erstmal eine gut lötbare Oberfläche, aber es bildet sich innerhalb weniger Tage bereits eine recht starke Nickeloxidschicht aus, die recht schwer lötbar ist. Nachdem Sie mit dem Lötdraht Kristall 400 arbeiten und dieser sehr schwach aktiviert ist, vermute ich die Ursache hier. Ich würde empfehlen, einen Lötdraht mit stärkerer Aktivierung zu verwenden, z.B. den STANNOL KS115. Dieser wurde mit optimierten Benetzungeigenschaften speziell für bleifreie Lote entwickelt und weist mit Sicherheit bessere Benetzungseigenschaften auf. Muster können wir Ihnen gerne zukommen lassen, bitte setzen Sie sich doch direkt mit uns in Verbindung!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Gesperrt