Stickstoffabdeckung ? Erfahrungen ?

Moderatoren: Jens Gruse, Fabian Marchi, Estradas

Gesperrt
Loetmops
Beiträge: 3
Registriert: Do Okt 06, 2005 4:18 pm

Stickstoffabdeckung ? Erfahrungen ?

Beitrag von Loetmops » Fr Okt 07, 2005 9:52 am

Hallihallo,

leider findet man hier im Bereich Wellenloeten noch keine Beitraege, schade. Aber einer muss ja mal anfangen.

Wie sieht es mit Erfahrungen zum Thema Stickstoffabdeckungen fuer die Welle aus. Das Bleifreihandbuch ist da ein wenig zurueckhaltend. Lohnt sich ein Test und gibt es Dinge die man dabei besonders beachten muss ? Muss es unbedingt ein Tunnel sein oder reichen auch die Systeme aus, die nur im Bereich der Welle und des Bades arbeiten ?

Gruessle

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Mo Okt 10, 2005 1:31 pm

Hallo! Na denn fangen wir mal an, zu dem Thema was zu schreiben!

Generell hat eine Stickstoffabdeckung (egal ob partiell über der Welle oder als Volltunnel) schon große Vorteile:

Bei den erhöhten Temperaturen und dem erhöhten Zinnanteil wird sich ohne Stickstoff, je nach eingesetzter bleifreier Legierung, die Krätzemenge verdoppeln bis verdreifachen (Richtwert!). Das ganze bedingt natürlich auch ebenso gesteigerte Wartungs- und Reinigungszeiten (erhöhte Löhnkosten) und das ganze dann bei doppelten bis dreifachen Rohstoffpreisen! Da kommt schnell ein nicht zu verachtender Betrag zusammen. Nehmen Sie als Eckdaten nur mal die doppelte Menge Krätze und nehmen Sie als Basis die heutige Krätzemenge. Je nach Anlagentyp kann sich alleine dadurch ein Einsatz von Stickstoff schon rechnen. Hierbei sind dann die verringerte Fehleranzahl (Brückenbildung - damit verbundene Nacharbeit, größeres Prozessfenster durch geringere Oxidhaut, evtl. geringerer Flussmittelverbrauch, geringerer möglicher Feststoffgehalt im Flussmittel und damit sauberere Leiterplatten usw.) noch gar nicht mit berechnet!
Aus meiner Erfahrung kann ich jedenfalls den Einsatz von partiellen Abdeckhauben als Mindestlösung nur empfehlen!
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Gesperrt