Verzinnen von Litzenenden / Kaltfluß

Bleifreie Legierungen und der Anwendung - Lead free alloys and their applications

Moderatoren: Jens Gruse, Fabian Marchi, Estradas

Gesperrt
Hermann

Verzinnen von Litzenenden / Kaltfluß

Beitrag von Hermann » So Dez 17, 2006 10:07 pm

Das Verzinnen von Lizenenden mit Blei-Zinn-Lot ist ja in Verbindung mit Schraubklemmen nicht zulässig.

Die bleifreien Lote sind ja deutlich "härter", sollten also auch einen weit geringeren Kaltfluß aufweisen.
Gibt es hier schon offizielle Stellungnahmen, ob das Verschrauben so verzinnter Leitungen eine dauerafte Verbindung sicherstellt?


:?:

Jens Gruse
Beiträge: 166
Registriert: Sa Jun 26, 2004 1:58 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Gruse » Mo Dez 18, 2006 2:49 pm

Hallo Hermann!

Auch wenn die bleifreien Lote etwas fester sind: Die Mechanik, die zum Ausfall von verschraubten vorverzinnten Cu-Litzen führt, ist leider dieselbe. Die Kriechgeschwindigkeit ist zwar langsamer - wenn aber eine thermische, zyklische Belastungen (Temperaturwechsel) auftritt, führt auch das bei den verschiedenene bleifreien Legierungen zu der gleichen plastischen Verformung, die zum Ausfall führen kann. Es dauert halt nur etwas länger bis zum Ausfall. Daher ist diese Vorgehensweise auch bei bleifreien Loten nicht zu empfehlen.
Ob es irgendwelchen "offiziellen" Verlautbarungen oder Stellungnahmen dazu gibt, ist mir nicht bekannt.
Freundliche Grüße

Jens Gruse
Anwendungstechnik
STANNOL GmbH & Co.KG
-----------------------

Hermann

Beitrag von Hermann » Do Dez 21, 2006 5:53 pm

Danke

ok, dann bleibe ich bei den Endhülsen - die sind in Sachen Knickschutz ja auch etwas besser, da die keine so scharfe Grenze zwischen starr und flexibel haben.


Frohe Festtage

Hermann

Gesperrt